Am anderen Ufer

Das momentane Wetter schreit ja geradezu danach, hinaus zu gehen und den Spätherbst zu geniessen. Glücklich, wer sich das einrichten kann! Da ich am vergangenen Samstag den ganzen Tag im Studio war (Berich folgt), erlaubte ich mir, am Freitagmittag zwei Stunden das Wetter zu geniessen und auf Bilderjagd zu gehen. Mit einem neuen Projekt im Hinterkopf machten Carmen und ich mich auf an den Rhein. Von der zürcherischen Seite her nahmen wir das Kraftwerk sowie Schaffhausen aufs Korn.

Um die Bilder etwas speziell aussehen zu lassen, setzte ich diverse Filter ein: Den Polfilter, um mit Spiegelungen zu spielen, resp. den Blick freizugeben auf den Grund des Rheines, einen Verlaufsfilter, um den Himmel minimal abzudunkeln und schlussendlich noch den Big Stopper (alle von Lee). Dank diesem konnte ich meine Verschlusszeiten auf bis zu 2 Minuten ausdehnen.

Beim letzten Bild bewegte ich die Kamera während der Belichtung, behielt sie für einige Sekunden in der Position und schwenkte dann wieder. In Photoshop fügte ich dann noch etwas Nebel bei und wandelte das Farbbild in schwarz-weiss um. Spass soll ja sein…

Auswahl_Rhein_3 Auswahl_Rhein_6 Auswahl_Rhein_7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.