Fernauslöser und die X-T2

Ich setze gerne meinen Big Stopper von Lee bei Landschaftsaufnahmen ein. Besonders an windigen Tagen führen die langen Verschlusszeiten, die dieser ND-Filter* verursacht, zu spannenden Wischeffekten in Wolken und fliessendem Wasser.

Als ich den Filter vor einigen Tagen einsetzen wollte, stellte ich mit Schrecken fest, dass man die Kabelfernbedienung RR-90 von der X-T1 gar nicht an der X-T2 benutzen kann. Walter Weber von Fuji Schweiz erklärte mir dann aber, dass dies durchaus möglich, aber nicht ganz offensichtlich sei: Die X-T2 verfügt über einen USB 3 Anschluss. Der Funkauslöser passt in den unteren Teil dieses Anschlusses. Am Wochenende habe ich das dann erfolgreich getestet und am sonnigen Mittag drei-minütige Verschlusszeiten bei Waltalingen mit dem Kabelfernauslöser erreicht. Die Langzeitaufnahmen können also weitergehen!

Das Kalb hat weder etwas mit ND-Filtern noch Fernauslösern zu tun, stand aber einfach perfekt in der Sonne. Dies führte zu diesem etwas ungewöhnlichen Portrait…

Auch ohne ND-Filter stimmt die Szenerie über Waltalingen.

Auch ohne ND-Filter stimmt die Szenerie über Waltalingen.

Knapp über drei Minuten Belichtungszeit verändern das Wolkenbild und machen das Bild "unnatürlicher" und spannender.

Knapp über drei Minuten Belichtungszeit verändern das Wolkenbild und machen das Bild „unnatürlicher“ und spannender.

Das Kalb geniesst die letzten warmen Sonnenstrahlen.

Das Kalb geniesst die letzten warmen Sonnenstrahlen.

* (Neutrale Dichte, vermindert die Lichtmenge, die durchs Objektiv auf den Sensor trifft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.