Fremde Länder, fremde Sitten

Nein, in diesem fremden Land, von dem ich schreibe, ist es nicht Sitte, die Personen aus dem Bild auszuschneiden. Dies soll nur die Person schützen. Die „fremde Sitte“ ist viel mehr, dass im Herkunftsland meiner Kundin 1. Kommunikanten bereits vor der 1. Kommunion fotografiert werden. Die Bilder zieren dann Einladungen, Menukarten etc.

Die Fotos wollten wir nicht im Studio machen, sondern irgendwo draussen. So fuhren wir an den Rhein. Das Wetter war perfekt und so stand einem erfolgreichen Fotoshooting nichts im Wege. Meine Models (sein jüngerer Bruder musste natürlich auch mal aufs Bild) machten einen super Job, die Schwäne im Hintergrund ebenfalls. Und das Kursschiff der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein sorgte für die überraschenden Wellen. Allerdings waren diese Wellen dann doch nicht verantwortlich für die nassen Schuhe…

Zu guter Letzt schossen wir noch Bilder auf einem Weidling (Holzboot), der am Ufer vor Anker lag. Alles in allem ein sehr gelungener Auftakt für Saison der Outdoor-Portraits. Heute geht es weiter – das Wetter stimmt.

Masterfile_Blog_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.