Kreative Möglichkeiten mit Elinchrom

Es ist bereits wieder einige Zeit vergangen, seit ich von Elinchrom zwei ELB 400 gekauft hatte. Diese sind die Nachfolger der Quadras. Wie die Quadras sind auch die ELB akkubetrieben, leicht und wetterfest. Perfekt also, um vor Ort zu fotografieren. Doch auch im Studio sind sie sehr gut einsetzbar. Dank Ladekabel werden die Akkus während des Shootings geladen – so fotografiert sichs also tagelang.

Nicola Petrara, mein Studiopartner, schaffte vor kurzem zwei neue Studioblitzköpfe von Elinchrom an, die sich perfekt mit den ELBs paaren lassen. Ich wollte die neuen Möglichkeiten der Blitze testen:

  • verzögerte Blitzauslösung (man kann bestimmen, wann der Blitz auslösen soll. Perfekt also, um auf den zweiten Verschlussvorhang zu fotografieren
  • Stroboskopblitz. Bei genügend langer Verschlusszeit kann dieselbe Person mehrere Male auf demselben Bild abgelichtet werden
  • Sequenzblitz: Ein Blitz zündet den nächsten. So kann man Serienbilder schiessen, während ein Blitz nach dem anderen auslöst (noch nicht getestet)

Carmen, meine Praktikantin und ich bauten also das Set auf. Die erste Bildidee war einfach: Wir verdunkeln das Studio so gut es geht und machen eine Aufnahme mit Stroboskopblitzen. Evelyn tanzt dazu auf dem Set umher und wir schauen, was dabei entsteht. Bei ihrer letzten Position würde Evelyn in der Hocke sein, d.h., ich musste nur den unteren Teil des Hintergrundes schwarz hinbekommen, um mir die Arbeit in Photoshop dann zu erleichtern.

unbenannt_4

Wir versuchten es mit einer Kombination aus Stroboskopblitz und verzögerter Auslösung: Ihre letzte Position war vorgegeben. Diese Position sollte von einem Blitz beleuchtet werden, der auf den zweiten Verschlussvorhang getaktet war. Die anderen Blitze waren im Stroboskopmodus.

Wir merkten aber schnell, dass es zu schwierig würde, dies automatisiert hinzubekommen, wenn die einzelnen Posen korrekt sein sollten. Also blitzte ich von Hand: Verschlusszeiten von 4-5 Sekunden, Evelyn nimmt auf Kommando die erste Pose ein und tanzt dann durch. Bei jeder Pose, die aufs Bild soll, stoppt sie, ich löse den Blitz manuell aus und sie bewegt sich weiter. Den ELB (im Making Of Bild ganz rechts mit dem Striplight) programmierte ich auf den zweiten Verschlussvorhang. Somit löste ich alle Blitze aus, der ELB ratterte aber sein Programm durch und blitzte kurz bevor der Verschluss wieder zuging, während die beiden Studioblitze jedes Mal per Testblitz auslösten.

unbenannt_9

Anschliessend sprang Evelyn durch die Lüfte. Nun stellte ich auf Strobo um und mit ein bisschen Timing klappte es mit ein paar gelungenen Bildern. Für die Portraitsession am Schluss nutzte ich die Blitze dann wieder konventionell. Aber für Portraits will ich dann unbedingt mal die Sequenzfunktion nutzen, da ergibt sich sicherlich auch wieder etwas. Mit der neuen Technologie eröffnen sich also wieder neue kreative Türen… Hier noch einige der Resultate aus diesem Shooting.

Masterfile_Strobo_1 Masterfile_Strobo_5
Masterfile_Strobo_9 Masterfile_Strobo_12
Masterfile_Strobo_28

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.