Nationale Schwimmmeisterschaften 2014

Am vergangenen Wochenende sind die SchweizermeisterInnen im Schwimmen (Nachwuchs) in Schaffhausen gekürt worden. Das OK um Serge Rohrbach leistete ganze Arbeit und bot den SchwimmerInnen samt Anhang ein super Wochenende.

Ich durfte die Gelegenheit nutzen und mich in der Sportfotografie üben. Normalerweise fotografiert man diesen Sport mit mindestens 1/1000 Sekunde Verschlusszeit, um die Bewegungen und Wassertropfen auch einzufrieren. Je nachdem ist sogar das zu langsam und die Verschlusszeiten werden noch kürzer. Selbstverständlich habe ich die Mehrheit der Bilder auch so aufgenommen.

Bei einigen Serien jedoch experimentierte ich dann mit wesentlich längeren Verschlusszeiten (bis 1/20 Sekunde). Ich versuchte, den Fokuspunkt immer auf den SchwimmerInnen zu halten, also mitzuziehen. Es stellte sich schnell heraus, dass das nicht ganz einfach ist, da die Köpfe ja nicht nur vorwärts, sondern auch hoch und runter gehen. Für den Autofokus stellt das durchaus eine Herausforderung dar. Bei der Canon 5D Mark III kann man den Autofokus aber so einstellen, dass er nicht sofort nachfokussiert, auch wenn etwas anderes ins Bild kommt (anderer Schwimmer, Wasser etc.). Dies war sehr hilfreich.

Eine weitere Herausforderung war das Verwackeln: Die Brennweiten (Zoom) lagen oft zwischen 200 und 400mm. Also wären Verschlusszeiten von längstens 1/200 oder 1/400 Sekunden optimal, um Verwackler zu vermeiden. Um aber trotzdem die langsamen Zeiten nutzen zu können, nutzte ich den Bildstabilisator. Bildstabilisator 2 (bei Canon) ist dafür ideal: Die Kamera merkt, in welche Richtung geschwenkt wird (seitlich oder hoch/runter), lässt diese Bewegung zu und versucht, die anderen Bewegungen möglichst auszugleichen. Dies hat ziemlich gut geklappt und es gelangen einige dynamische Bilder. Wer mehr als diese Muster möchte, findet sie ab sofort auf der neuen Unterseite galerie.patrickstoll.ch. Viel Vergnügen!

NSM_2014_248 NSM_2014_431 NSM_2014_430 NSM_2014_266

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.