To „X-Photographers“ or not to „X-Photographers“

Momentan verbringe ich die meiste Zeit mit Zahlen. Da ich ab diesem Jahr mehrwertsteuerpflichtig bin, darf ich meine ganze Buchhaltung umstellen. Daher heisst es für mich, den Kontenplan auf meine Bedürfnisse abstimmen, die Preislisten überarbeiten und eine „neue“ Firma im buchhalterischen Sinn aufstellen.

Mir fallen zwar mindestens 5000 spannendere Sachen ein, aber das gehört auch dazu. Da ist es aber immer schön, wenn ich zwischendurch wieder etwas kreativ sein darf. Die Bilder vom vergangenen Montag (Gruppenfotografie) darf ich zwar noch nicht veröffentlichen, doch so viel sei verraten: Es war wesentlich enger, als ich erwartet hatte. Zudem prangerte an der Wand ein künstlicher Rinderschädel mit riesigen Hörnern und setzte diese praktisch der ganzen Gruppe auf… Da half dann alles improvisieren nichts mehr: Im Photoshop durfte ich für saubere Wände sorgen…

Eine fotografisch interessante Aufgabe hat mir Fujifilm Schweiz gestellt: Ich darf einige meiner mit Fuji Kameras aufgenommenen Bilder einschicken. Sie leiten die Bilder dann nach Japan weiter und wenn alles klappt, werde ich in den Kreis der sogenannten „X-Photographers“ aufgenommen. Ich werde auf dieses Thema zurückkommen.

Hier eine kleine Selektion meiner Auswahl:

RAW_Pisa_Korsika_67 RAW_Ferien_Pisa_Korsika_598 Auswahl_WC_Jan_15_4
Auswahl_Hölloch_11 Auswahl_Denali_2014_464 Auswahl_Biken_4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.