Und Action!

Letzte Woche habe ich ein paar Tage Ferien geniessen dürfen. Zusammen mit meiner Freundin entdeckte ich einen kleinen Teil Korsikas wandernd, bikend und kletternd, geschlafen haben wir im Zelt. Selbstverständlich wollten diese Aktivitäten, aber natürlich auch die Landschaft, fotografisch festgehalten werden. Da ich momentan die Fuji X-T1 testen darf, nahm ich diese kleine Kamera mit. Bestückt war sie mit dem Objektiv Fujinon XF 18-55mm F2.8-4R.

Während diesen paar Tagen konnte die Kamera zeigen, was in ihr steckt: Fernauslöser via iPhone mitten in der Wildnis, Regen zu Beginn der Reise, Sand am Strand und einige tückische Momente während dem Klettersteig und den anschliessenden Abfahren über die Seilbahnen forderten ihr so einiges ab. Nachdem ich sämtliche Bilder in Lightroom begutachtet und bearbeitet habe, muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit der Kamera: Der Fokus war sehr schnell und präzise (Seilbahnfahrten auf die Kamera zu), es gibt beinahe kein Rauschen (aufhellen der Schatten bei Nachtaufnahmen) und die Bilder sind „knackscharf“. Zudem ist die Kamera so klein und leicht, dass man sie problemlos überall hin mitnehmen kann. Am Klettersteig beispielsweise hatte ich sie umgehängt und so permanent schussbereit. Diese Leistung in einer relativ kleinen Kamera mit der Fähigkeit, die Objektive zu wechseln – Chapeau!

Doch bekanntlich zeigen Bilder besser, was man mit dieser Kamera erreichen kann. Voilà:

(Tipp: Aufs Bild klicken und dann mit den Pfeiltasten navigieren. Kommentare unterhalb der Bilder erklären Nähres zur Kamera.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.