Wärmeschock

Das Shooting für Bächli Bergsport auf dem Titlis war ein voller Erfolg. Sowohl bildtechnisch wie auch vom Wetter her. Aus dem Frühling gelangten wir wieder in den Winter. Die Sonne wärmte zwar auch in der Höhe, aber sobald sie weg oder nicht nicht da war, wurde es empfindlich kalt. Es dürfte immerhin rund 25-30°C kälter gewesen sein als heute. Zurück im Frühling erlebe ich also einen veritablen Wärmeschock.

Diese Temperaturunterschiede sind allerdings nicht der Grund für die wenigen Bilder heute. Das liegt an der schieren Menge an Bildern. Vor dem Shooting stand noch eine Hochzeit auf dem Programm – genug Bildmaterial für die nächsten Tage also. Bilder vom Bächlishooting werden folgen, ebenfalls ein ausführlicherer Beschrieb.

image001

Barbara, die Verantwortliche von Bächli Bergsport, überprüft permanent die Resultate. Schliesslich muss sie am Ende mit den Bildern arbeiten.

unbenannt_12-9

Ungewöhnliche Perspektive: Thom, der Bergführer, schnappte sich die zweite Kamera und fotografierte die „Freerider“ von unten mit dem Fischauge.

unbenannt_172-3

In Kürze werden hier die Bergsteiger „erscheinen“. Während ich nach einer guten Perspektive suche, bereiten sich die Models und der Bergführer auf den Einsatz am exponierten Grat vor.

Ich hänge ein paar Meter neben den Models und suche nach einer geeigneten Perspektive. Diese dürfte es nicht sein…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.