Wo führt denn das Licht hin?

Die letzte Hochzeit ist unter Dach und Fach, die Familienfotos vom Wochenende sind ebenfalls im Kasten und vor dem nächsten grossen Auftrag stehen ein paar Tage im Studio, resp. hinter dem Computer an. Seit Anfangs September habe ich eine Praktikantin, die in die Berufswelt eines Fotografen blicken möchte. In dieser Zeit hat sie schon einiges an Shootings im und ausserhalb des Studios erlebt und dann die Bildentwicklung 1:1 kennengelernt. Allerdings soll sie ja nicht nur zusehen, sondern auch selber Hand anlegen. Wie soll sie sonst herausfinden, ob das etwas für sie wäre? Und wenn wir ehrlich sind, gibt es Spannenderes als jemandem bei der Bildentwicklung und der Retusche zuzusehen.

Was liegt da näher, als eigenhändig herauszufinden, wie man mit Licht ein Portrait gestalten kann? Mit der Schaufensterpuppe hat Carmen ein geduldiges Model zur Hand. Lichtformer etc. hat es zur Genüge, um Testbilder zu machen.

Mehr aus dem Studio gibt es am Donnerstag, bis dahin gilt es, die Aufträge zu erledigen.

RAW_Licht_Carmen_2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.